*

Vergangenen Mittwoch war es endlich soweit: Das Electric Love Festival hat zum bereits 6. Male seine Pforten am altbewährten Salzburgring geöffnet. Wir waren für euch live vor Ort, und zeigen euch was wir alles so erlebt haben. Begonnen hat alles am Mittwoch dem 4.7 mit der Anreise:

 

Anreise

Gegen Mittag machten wir uns auf den Weg, und fuhren etwa 1 ½ Stunden mit dem Auto bis wir am Campingplatz angekommen waren. Auf dem Weg zum Salzburgring sahen wir bereits etliche Autos mit feierwütigen Leuten, die nur ein Ziel hatten: Das Electric Love Festival in Salzburg. Viele von ihnen hatten ihr Auto mit #ELF18 Schriftzügen beklebt, wodurch die Vorfreude auf das eigentliche Festival noch mehr anstieg. Nachdem wir die deutsch österreichische Grenze überschritten hatten, war sofort das Electric Love ausgeschildert, wodurch der Parkplatz des Campingplatzes schnell zu finden war. Außerdem kam es bei der Anreise zu keinerlei Verzögerungen, weil alles sehr gut ausgeschildert und organisiert war. Als wir dann endlich unsere Presse-Akkreditierung abgeholt hatten, machten wir uns sofort auf den Weg zum Campingplatz Nord, um diesen zu erkunden.

 

Campingplatz

Der Campingplatz war gegen 18:00 schon sehr gut gefüllt, und wir trafen viele junge feierwütige Menschen aus allen Teilen Europas, welche unbedingt früher anreisten um alle Tage des Festivals ausnutzen zu können. Der Campingplatz bot außerdem einige Schmankerl, welche man nicht an jedem Musikfestival antrifft. Neben einem großen Foodcourt, bei dem man Pizza, Döner oder auch ungarischen Langos kaufen konnte, gab es eine sehr schöngestaltete Chill-Area mit Hängematten und selbstgebauten Europaletten-Sofas.

Ein Highlight war aber mit Sicherheit die Hofer-Grill Area. Hier konnte man Grillgut für kleines Geld kaufen und sich dann anschließend selber zubereiten.

Außerdem gab es wie letztes Jahr einen Electric Love Supermarket, welcher 600qm2 groß war und ein Sortiment aus 100 verschiedenen Produkten bot. Egal ob man Getränke, oder einfach eine Zahnbürste, die man zuhause vergessen hatte kaufen wollte: Hier hat man alles gefunden, was das Campingherz höherschlagen lässt. Nachdem wir dann endlich unser Zelt aufgebaut hatten, begaben wir uns zur Warm-Up-Party in den Club Circus.

 

Warm-Up-Party

Gegen 21:30 machten wir uns auf die Reise in Richtung Festivalgelände, um pünktlich um 22:00 beim Electric Love Resident-DJ Felice vor der Bühne zu stehen. Als wir ankamen, war der Club Circus schon sehr gut gefüllt, und Felice brachte die Warm-Up-Party zum Beben! Alle Besucher feierten und genossen den ersten Tag des Electric Love Festivals.

Nachdem dann auch das australische DJ-Duo Mashd N Kutcher aufgelegt hatte, stand dann Psy Trance durch den deutschen DJ Neelix auf dem Zettel. Der Club Circus wurde gefühlt noch voller, und wirklich alle Besucher feierten und genossen die Musik verbunden mit vielen Laser -und Lichtspielen.

Als die Stimmung dann auf dem Höhepunkt war, betraten die Kanadier DVBBS die Bühne, welche zum 3 Mal auf dem Electric Love aufgelegt haben. Die beiden Geschwister brachten die Warm-Up-Party zum Beben und spielten viele ihrer Hits wie „Tsunami“ oder auch „This Is Dirty“.

Krönender Abschluss war dann um 03:00 Brennan Heart. Der Holländer beendete die sensationelle Warm-Up-Party mit viel melodischem Hardstyle, und wurde daher auch mit viel Applaus verabschiedet. Nach dem ersten Tag begaben wir uns in unser Zelt und schliefen erstmal um fit für den nächsten Tag zu sein.

 

Fazit

Der Mittwoch des ersten Tages war genau so wie wir ihn uns vorgestellt haben. Sowohl die Anfahrt als auch der Campingplatz war sehr gut organisiert, wodurch es zu keinerlei Wartezeiten oder auch Verzögerungen. Sehr gut gemacht liebes Electric Love Team.

Aber nicht nur die Anreise, sondern auch die Warm-Up-Party war ein voller Erfolg. Der Club Circus war die ganze Zeit sehr gut gefüllt und alle feierten friedlich zusammen.

#ELF18 #DiscoverYourStory